Empfehlen:
Streaming, NAS und Fernzugriff

Tipps für Videostreaming mit FRITZ!

Videostreaming ist gerade jetzt gefragt wie nie. Komfortabel die Lieblingsserie schauen, spannende Dokumentationen entdecken oder Live-Fernsehen auf das Tablet streamen – die Möglichkeiten sind vielfältig. Unsere Tipps helfen beim ungestörten Streaming-Genuss.

Videostreaming hat viele Gesichter. Eine große Auswahl an Filmen und Serien gibt es zum Beispiel bei Netflix, Prime Video oder Disney+ . Die Mediatheken der TV-Sender bieten darüber hinaus Shows, Dokumentationen und häufig einen Livestream des aktuellen Fernsehprogramms. YouTube, TikTok und andere Streaming-Portale setzen auf vielfältige Formate und Ideen ihrer Nutzer. Alle haben gemeinsam, dass sie die Videos über das Internet streamen – FRITZ!Box ist Ihr idealer Parnter für Videostreaming.

Schneller Internetanschluss mit FRITZ!Box

Voraussetzung für ungetrübtes Videostreaming ist deswegen ein schneller Internetanschluss. Für einen einzelnen Stream in Full-HD reicht ein Anschluss bis 16 MBit/s üblicherweise aus; die beste Bildqualität mit 4K-Auflösung benötigt aber mehr Bandbreite. Familien oder WGs wollen oft mehrere Streams parallel in höchster Qualität abrufen und sollten ebenfalls zu schnelleren Anschlüssen greifen.

Egal ob DSL, Kabel oder Glasfaser: für jeden Anschluss gibt es die passende FRITZ!Box. Ihre FRITZ!Box verteilt den Videostream schnell und effizient im Heimnetz und bietet auch die wichtigste Zutat für genüssliches Videostreaming: leistungsfähiges WLAN.

FRITZ!Repeater für bestes Streaming

Streaming-Sticks und -Boxen sind für Videostreaming am Fernseher ideal. Ist am geplanten Einsatzort der Empfang nicht ausreichend, so hilft ein FRITZ!Repeater – natürlich mit dem Mesh-Komfort von FRITZ!. Wie Sie Ihr WLAN in den hintersten Winkel Ihrer Wohnung bringen, erklären wir in unserem Ratgeber „So erhalten Sie das beste WLAN“.

Wussten Sie, dass Sie mit einem FRITZ!Repeater Geräte auch via LAN-Kabel mit dem WLAN verbinden können? Ja, das geht und ist praktisch. Sie müssen kein langes WLAN-Kennwort mehr eingeben, weil der FRITZ!Repeater auf Tastendruck ins Mesh eingebunden wird. Außerdem können Sie mit der geschickten Repeater-Platzierung und einem LAN-Kabel den WLAN-Empfang optimieren.

Schließen Sie dafür den Streaming-Stick via LAN-Kabel an den FRITZ!Repeater an und platzieren Sie diesen so, dass er guten Empfang hat. Der Streaming-Stick findet dann per LAN-Kabel den Weg ins Internet und der FRITZ!Repeater verstärkt außerdem das WLAN für andere Geräte.

Offline-Modus für entspanntes Videostreaming

Viele Videostreaming-Dienste besitzen übrigens einen Offline-Modus. Der Film landet dann über das WLAN im Speicher von Smartphone oder Tablet. Das kann auch zu Hause nützlich sein, denn so gibt es keine Abbrüche bei Lastspitzen im Internetanschluss, wenn beispielsweise ein anderer Nutzer im Heimnetz einen großen Download startet. Außerdem sehen Sie auf Wunsch immer in bester Bildqualität, weil deren automatische Anpassung der Bildqualität beim Download nicht nötig ist.