FRITZ!WLAN Stick AC 430 MU-MIMO Service - Wissensdatenbank

FRITZ!WLAN Stick AC 430 MU-MIMO Service
Nicht das gesuchte Produkt?
Dieses Support-Dokument gibt es für folgende Produkte:

Langsame WLAN-Verbindungen nach 802.11ac

Bei WLAN-Verbindungen nach dem WLAN-Standard 802.11ac ist die Datenrate geringer, als es der WLAN-Standard ermöglicht.

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

1 WLAN-Verbindung zum 5 GHz-Frequenzband herstellen

Die volle Datenrate wird nur erreicht, wenn die WLAN-Verbindung zum 5 GHz-Frequenzband hergestellt wird und der WLAN-Router (z.B. FRITZ!Box) den WLAN-Standard 802.11ac verwendet:

Hinweis:Die Einrichtung wird hier am Beispiel einer FRITZ!Box beschrieben. Hinweise zur Einrichtung eines anderen Routers erhalten Sie im Handbuch oder direkt vom Hersteller des Gerätes.

5 GHz-Frequenzband aktivieren

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "WLAN".
  2. Klicken Sie im Menü "WLAN" auf "Funknetz".
  3. Aktivieren Sie im Abschnitt "5-GHz-Frequenzband" die Option "WLAN-Funknetz aktiv". Falls der Abschnitt nicht angezeigt wird, aktivieren Sie zunächst die Erweiterte Ansicht.
  4. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

WLAN-Standard "802.11n+ac" einrichten

In den Werkseinstellungen ist für das 5 GHz-Frequenzband der WLAN-Standard 802.11ac in der FRITZ!Box eingerichtet. Falls Sie die WLAN-Einstellungen der FRITZ!Box verändert haben, nehmen Sie folgende Einstellungen vor:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "WLAN".
  2. Klicken Sie im Menü "WLAN" auf "Funkkanal".
  3. Aktivieren Sie die Option "Funkkanal-Einstellungen anpassen".
  4. Klicken Sie auf "Weitere Einstellungen" (sofern vorhanden).
  5. Wählen Sie für das 5 GHz-Frequenzband in der Ausklappliste den WLAN-Standard "802.11n+ac" aus.
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

2 Aktuellen Treiber für FRITZ!WLAN Stick installieren

3 Aktuelle Firmware des WLAN-Routers installieren

  •  Installieren Sie die aktuelle Firmware für den WLAN-Router nach den Vorgaben des Herstellers.

    Hinweis:Bei Einsatz einer FRITZ!Box installieren Sie das aktuelle FRITZ!OS wie in dieser Anleitung beschrieben.

4 Autokanal aktivieren oder aktualisieren

Wenn der Autokanal aktiviert ist, prüft die FRITZ!Box die WLAN-Umgebung und wählt automatisch die am besten geeigneten Funkkanal-Einstellungen. Im Laufe eines Tages kann sich die Belegung des Frequenzbands jedoch deutlich verändern. Eine erneute Aktualisierung des Autokanals nimmt die FRITZ!Box nicht vor, solange WLAN-Geräte mit ihr verbunden sind. Der Autokanal kann daher jederzeit manuell aktualisiert werden:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "WLAN".
  2. Klicken Sie im Menü "WLAN" auf "Funkkanal".
  3. Aktivieren Sie die Option "Funkkanal-Einstellungen automatisch setzen (empfohlen)".
  4. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

    Hinweis:Bei der Aktivierung und der Aktualisierung des Autokanals werden alle WLAN-Verbindungen zur FRITZ!Box getrennt und automatisch erneut hergestellt.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Autokanal aktualisieren".

5 WLAN-Geräte optimal positionieren

  1. Positionieren Sie den WLAN-Router möglichst in einem zentral gelegenen Raum.
  2. Positionieren Sie den WLAN-Router nicht direkt in einer Zimmerecke.
  3. Positionieren Sie den WLAN-Router möglichst freistehend, d.h. nicht direkt hinter oder unter einem Hindernis, wie z.B. einem Schrank oder einer Heizung.
  4. Positionieren Sie den WLAN-Router möglichst weit oben im Raum, z.B. auf einem Regal.
  5. Positionieren Sie den WLAN-Router so, dass sich zwischen ihm und anderen WLAN-Geräten möglichst wenige Hindernisse befinden. Besonders metallische oder wasserhaltige Objekte (z.B. Kühlschrank, Zimmerpflanzen) reduzieren die Qualität des WLAN-Signals deutlich.
  6. Positionieren Sie den WLAN-Router entfernt zu anderen Funksendern (z.B. Mikrowelle, Babyfon, Funklautsprecher, Bluetooth-Geräte).
  7. Stellen Sie den WLAN-Router und den Computer mit dem FRITZ!WLAN Stick zum Testen möglichst nah beieinander auf.

    Hinweis:Nachdem Sie alle anderen Fehlerquellen ausgeschlossen haben, können Sie die Distanz zwischen beiden Geräten wieder vergrößern.

Jetzt sind WLAN-Router und FRITZ!WLAN Stick optimal eingerichtet und der FRITZ!WLAN Stick kann sich mit der größtmöglichen Reichweite und bestmöglichen Datenrate mit dem WLAN-Router verbinden.

Hinweis:Wenn sich die Qualität der WLAN-Verbindung mit diesen Maßnahmen nicht ausreichend verbessern lässt, können Sie einen FRITZ!WLAN Repeater nach dem WLAN-Standard 802.11ac einsetzen, um die Reichweite des WLAN-Funknetzes und die Datenrate der WLAN-Verbindung zu erhöhen.