FRITZ!Powerline 540E Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Powerline 540E Service
Nicht das gesuchte Produkt?
Dieses Support-Dokument gibt es für folgende Produkte:

FRITZ!Powerline als Powerline-Brücke einrichten

FRITZ!Powerline ermöglicht Ihnen im Betrieb als "Powerline-Brücke" auch dort WLAN-Zugriff auf Heimnetz und Internetzugang, wo das WLAN-Funknetz Ihres Routers (z.B. FRITZ!Box) nicht mehr erreichbar ist oder wenn der Router über keine eigene WLAN-Funktion verfügt. Zusätzlich können Sie Media Receiver für IPTV, Spielekonsole oder andere Netzwerkgeräte ohne WLAN-Funktion über ein Netzwerkkabel mit FRITZ!Powerline und somit Ihrem Router verbinden.
Da die Verbindung zwischen FRITZ!Powerline und dem Router über die Stromleitung hergestellt wird, benötigen Sie in dieser Zugangsart keine direkte Kabelverbindung zwischen den beiden Geräten.

Abb.: Anschlussszenario bei Zugangsart "Powerline-Brücke"

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS von FRITZ!Powerline.

Voraussetzungen

  • Ein weiterer Powerline-Adapter, z.B. FRITZ!Powerline-Adapter, ist über ein Netzwerkkabel mit einem LAN-Anschluss der FRITZ!Box verbunden.

1 FRITZ!Powerline-Adapter verbinden

2 Powerline-Brücke einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche von FRITZ!Powerline auf "Heimnetz-Zugang".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz-Zugang" auf die Schaltfläche "Zugangsart ändern".
  3. Aktivieren Sie die Option "Powerline-Brücke" und klicken Sie auf "Weiter".
  4. Wählen Sie, welche IP-Einstellungen FRITZ!Powerline verwenden soll und klicken Sie auf "Weiter".
  5. Übernehmen Sie den Namen des WLAN-Funknetzes (SSID), die Art der Verschlüsselung und den WLAN-Netzwerkschlüssel von FRITZ!Powerline oder tragen Sie einen eigenen Namen, z.B. "FRITZ!WLAN-Dachgeschoss", und einen eigenen WLAN-Netzwerkschlüssel ein.

    ACHTUNG!Für optimale Sicherheit verwenden Sie als WLAN-Netzwerkschlüssel eine möglichst lange Kombination aus mindestens 16 Zeichen aus Buchstaben und Ziffern.

    Hinweis:Wenn Sie für FRITZ!Powerline und Ihre FRITZ!Box den gleichen Funknetznamen und identische WLAN-Sicherheitseinstellungen verwenden, können sich WLAN-Geräte automatisch zu dem Gerät (FRITZ!Box oder FRITZ!Powerline) mit der jeweils höheren Sendeleistung verbinden (WLAN-Roaming). WLAN-Roaming wird nicht von allen WLAN-Geräten unterstützt. Wenden Sie sich bei Fragen an den Hersteller des WLAN-Gerätes. Alle FRITZ!WLAN Sticks unterstützen WLAN-Roaming.

  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Weiter" und "Fertigstellen".

Falls Sie für FRITZ!Powerline bisher noch kein Kennwort vergeben haben, übernimmt der Adapter das Kennwort und ggf. den Benutzernamen der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche, sofern auf FRITZ!Powerline und FRITZ!Box FRITZ!OS 6.30 oder neuer installiert ist.

Die Powerline-Adapter des Netzwerks werden nun in der Übersicht der Benutzeroberfläche des FRITZ!Powerline im Abschnitt "Netzwerk" angezeigt.

3 Netzwerkgerät mit FRITZ!Powerline verbinden

Spielekonsolen, Computer, Smartphones oder andere Netzwerkgeräte können Sie entweder über ein Netzwerkkabel oder kabellos über WLAN mit FRITZ!Powerline verbinden:

Netzwerkgerät über Netzwerkkabel mit FRITZ!Powerline verbinden

  • Verbinden Sie das Netzwerkgerät über ein Netzwerkkabel mit einem LAN-Anschluss von FRITZ!Powerline.

Netzwerkgerät über WLAN mit FRITZ!Powerline verbinden