FRITZ!Box 7360 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7360 Service

Portfreigaben in FRITZ!Box einrichten

Die Firewall der FRITZ!Box schützt alle Geräte im FRITZ!Box-Heimnetz standardmäßig vor eingehenden Verbindungen und unangeforderten Daten aus dem Internet.

Durch das Einrichten von Portfreigaben können Sie Internetanwendungen (z.B. Chat-Programme, Online-Spiele, Tauschbörsen-Programme) verwenden, die Verbindungen aus dem Internet entgegennehmen, oder Benutzern im Internet den Zugriff auf bestimmte Serverdienste (z.B. HTTP-, Fernwartungs-Server) im FRITZ!Box-Heimnetz ermöglichen.

Die FRITZ!Box bietet unterschiedliche Möglichkeiten, um Ports freizugeben, die sowohl einzeln als auch gemeinsam genutzt werden können.

1 Automatische Portfreigaben über UPnP einrichten

  • Richten Sie die FRITZ!Box für automatische Portfreigaben über UPnP ein, wenn
    • die Portfreigaben für eine Internetanwendung, und nicht für einen Serverdienst, benötigt werden.
    • die Internetanwendung den UPnP-Standard (Universal Plug and Play) unterstützt.

      UPnP wird z.B. von Spielekonsolen wie der PlayStation oder Xbox unterstützt. Informationen zur jeweiligen Anwendung erhalten Sie vom Hersteller.

    • die Internetanwendung sehr viele Portfreigaben benötigt oder bei jeder Nutzung unterschiedliche Ports verwendet.

2 Statische Portfreigaben einrichten

  • Richten Sie statische Portfreigaben in der FRITZ!Box ein, wenn
    • aus dem Internet auf Serverdienste im Heimnetz der FRITZ!Box zugegriffen werden soll.
    • die Internetanwendung den UPnP-Standard nicht unterstützt.