FRITZ!Box 7340 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7340 Service
Nicht das gesuchte Produkt?
Dieses Support-Dokument gibt es für folgende Produkte:

SMB-Zugriff nach FRITZ!OS-Update nicht möglich

Der Zugriff auf USB-Speicher an der FRITZ!Box über das Server Message Block-Protokoll (SMB) ist nach einem FRITZ!OS-Update nicht mehr möglich. Mit der FRITZ!Box verbundene USB-Speicher können dadurch an Computern im FRITZ!Box-Heimnetz nicht als Netzlaufwerk eingerichtet werden und stehen im Windows-Explorer bzw. macOS-Finder nicht wie lokale Datenspeicher zur Verfügung.

1 SMB-Unterstützung wurde entfernt

Mit FRITZ!OS 6 bietet die FRITZ!Box eine Vielzahl neuer Funktionen, darunter die Unterstützung der neuen DSL-Technologie Vectoring (ITU G.993.5 / G.Vector). Damit die neuen Funktionen und Technologien integriert werden konnten, war es erforderlich, die Unterstützung des Protokolls für Netzlaufwerke Samba (SMB) zu entfernen.

Wenn möglich werden wir die SMB-Unterstützung in einem kommenden FRITZ!OS-Update wieder integrieren. Ob und wann wir ein entsprechendes Update veröffentlichen können, steht noch nicht fest.

Auf die USB-Speicher an der FRITZ!Box können Sie weiterhin über die FRITZ!NAS-Benutzeroberfläche oder über das FTP-Protokoll (z.B. Windows Explorer oder einem FTP-Programm) zugreifen.

Workaround

Wenn Sie auf die SMB-Unterstützung nicht verzichten können, können Sie eine Beta-Version installieren, die das Sicherheits-Update auf Basis eines älteren FRITZ!OS beinhaltet:

Wichtig:AVM leistet für diese Beta-Version keinen technischen Support. Die Installation des regulären FRITZ!OS für die FRITZ!Box ist jederzeit wieder möglich.

  1. Rufen Sie im Internetbrowser https://service.avm.de/downloads/downgrade/wds/ auf.
  2. Wechseln Sie in den Unterordner Ihres FRITZ!Box-Modells.
  3. Laden Sie die Beta-Version mit der Dateiendung ".image" auf den Computer herunter.
  4. Führen Sie mit der Beta-Version ein manuelles FRITZ!OS-Update durch.

    Wichtig:Die FRITZ!Box wird bei der Installation der Beta-Version in die Werkseinstellungen zurückgesetzt und muss anschließend neu konfiguriert werden. Das Wiederherstellen gesicherter Einstellungen höherer Versionen ist nicht möglich, weil diese einen größeren Funktionsumfang als ältere Versionen haben. Wenn Sie die Einstellungen vor dem Update gesichert haben, können Sie diese jedoch wieder einspielen.