Empfehlen:
05.07.2021

Sporthighlights im Sommer mit FRITZ! streamen

Die Fußball-EM ist im vollen Gange und mit den Olympischen Spielen 2021 steht schon das nächste Großereignis in den Startlöchern. Hinzu kommen sommerliche Temperaturen, die zusätzliche Lust auf diese Sporthighlights machen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dank FRITZ! diese und andere Sendungen bequem und unkompliziert anschauen können.

Live TV über die FRITZ!Box

Fernsehen am Laptop, Tablet oder Smartphone – das geht mit FRITZ! einfach und bequem. Wer einen DSL- oder Glasfaseranschluss hat und Kunde eines unterstützten IPTV-Dienstes ist, kann sein Fernsehsignal über die FRITZ!Box-Funktion „Live TV“ im Heimnetz verteilen. Auch Kabel-TV-Nutzer können das TV-Signal an unterschiedliche Geräte schicken: So verfügen etwa die FRITZ!Box 6591 Cable oder FRITZ!Box 6660 Cable über integrierte TV-Tuner, mit denen Fernsehen via DVB-C Streaming in bester Qualität an mehreren Geräten gleichzeitig möglich ist. Mit der FRITZ!App TV sehen Sie übrigens auf einen Blick, welche unverschlüsselten Programme Ihres Kabelanbieters Sie empfangen können.

Apps der Fernsehanbieter auf Smart-TVs und anderen Endgeräten nutzen

Am Smart-TV oder auch am Tablet oder Smartphone können Sie auf zwei Arten ganz einfach Sportereignisse wie die Fußball-EM schauen: Entweder über eine App Ihres IPTV-Dienstes oder aber über die Apps der jeweiligen Fernsehsender. Auf den Senderwebsites im Internet gibt es auch meist eine Übersicht über die via App verfügbaren Inhalte.

Mit WLAN Mesh und FRITZ!Repeater immer auf Sendung

Mehrere FRITZ!-Geräte, etwa eine FRITZ!Box und ein FRITZ!Repeater, erzeugen zusammen ein gemeinsames WLAN Mesh. Einmal im WLAN angemeldet, kann man dann sowohl an der FRITZ!Box im Wohnzimmer als auch am FRITZ!Repeater auf dasselbe Netz zugreifen.

Die Steuerung übernimmt die FRITZ!Box mit WLAN Mesh Steering: Sie sorgt dafür, dass alle Geräte immer die beste Verbindung erhalten. Diese wird auch stets über das richtige Frequenzband aufgebaut, also 2,4 oder 5 GHz. Optional können die FRITZ!Repeater übrigens auch via LAN-Kabel mit dem WLAN verbunden werden. Weitere Tipps fürs Videostreaming bietet diese Übersicht.

Vorfahrtsregeln im Heimnetz – Priorisierung macht’s möglich

FRITZ!OS bietet ab Version 7.25 eine einfache Möglichkeit, eine Vorfahrtsregel ins heimische WLAN zu bringen: Priorisierung. Denn mehrere Nutzer, die gleichzeitig datenintensiv surfen oder streamen, bringen die Internetbandbreite schnell ans Limit. Durch eine vom User konfigurierte Priorisierung laufen Streams, Fernsehen oder Videokonferenzen auch bei viel Aktivität im Heimnetz stets flüssig und Sie müssen keine Sorge haben, dass beim entscheidenden Tor plötzlich die Verbindung abbricht oder das Bild ins Stocken gerät.