Sommervergnügen mit FRITZ!

Wer den Sommer richtig genießen will, muss gut vorbereitet sein. Neben kalten Getränken, ausreichend Grillkohle und luftiger Bekleidung gehören auch FRITZ!-Produkte zur obligatorischen Grundausstattung. Denn so lässt sich nicht nur die Klimaanlage schalten oder ein WLAN-Zugang für Gäste der Grillparty einrichten, sondern auch im heimischen Garten die Fußball-WM in Russland schauen.

FRITZ!DECT schaltet die Klimaanlage

In Kombination mit einer schaltbaren Klimaanlage sorgen die intelligenten Steckdosen FRITZ!DECT 200 bzw. 210 dafür, dass aus dem Wohnzimmer oder auch Büro kein Glutofen wird. Und so geht’s: In der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche werden zwei FRITZ!DECT-Geräte zu einer Gruppe zusammengefasst. Anschließend wählt man im Smart-Home-Bereich der FRITZ!Box die Option „Gruppe automatisch schalten“ und legt die gewünschte Temperatur fest. Wird diese überschritten, schaltet die intelligente Steckdose Klimaanlage oder Ventilator an. So behält man auch an heißen Tagen immer einen kühlen Kopf.

Würstchen und WLAN für den Besuch

Vor allem während der Fußball-WM gehört zu einer ordentlichen Grillparty auch ein stabiler Internetzugang. Zum Glück ist der FRITZ! Hotspot über das Menü „WLAN“ der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche mit nur wenigen Klicks eingerichtet. So haben die Grillgäste leichten Zugang zu allen Fußballergebnissen und Statistiken über ein zweites WLAN, das vom privaten Heimnetz getrennt ist. Mit dem kommenden FRITZ!OS 7 können Nutzer übrigens noch leichter einstellen, ob sie Gästen einen offenen WLAN-Hotspot oder einen passwortgeschützten privaten WLAN-Gastzugang anbieten möchten. Weitere Informationen gibt es in diesem Ratgeberartikel.

Live-Übertragung in den heimischen Garten

An schönen Tagen sitzt man lieber im Garten oder auf der Terrasse als auf dem Sofa. Auf die Fußball-WM oder die Lieblingsserie muss man dank FRITZ!App TV und FRITZ!WLAN Repeater DVB-C dennoch nicht verzichten. Mit Hilfe der App erkennen mobile Endgeräte die Signale des DVB-C-Repeaters, der das TV-Programm über WLAN verteilt. So wird aus dem Smartphone oder Tablet im Handumdrehen ein Fernseher. Das Ganze funktioniert übrigens auch per VLC-Player auf Notebook oder PC. Weitere Informationen gibt es in diesem Ratgeberartikel.